Wir verdienen je nach Link eine kleine Provision beim Kauf über unsere Produktlinks. Erfahre hier mehr dazu, warum Du uns vertrauen kannst.

Sportlich und geistig aktiv sein – und gleichzeitig die Beziehung stärken? Yoga Partnerübungen machen’s möglich! Denn im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten ist Yoga nicht kompetitiv – hier gibt es kein besser oder schlechter. Das Ziel ist die körperliche und geistige Entwicklung.

Körperliche Flexibilität, geistige Ruhe und Entspanntheit. Was für Körper und Geist Gold wert ist, kann bei entsprechender Anwendung auch die Beziehung zwischen Dir und Deiner Partnerin oder Deinem Partner stärken.

Bei den Yoga Partnerübungen arbeitet Ihr zusammen. Ihr seid ein Team, welches das gleiche Ziel verfolgt. Damit Ihr die folgenden Figuren und Übungen erfolgreich meistert, kommt es auf das Teamwork an. Schließlich macht Ihr alles gemeinsam, Ihr müsst Euch im wahrsten Sinne gegenseitig Halt geben und Euch unterstützen!

Zusammen seid Ihr stark!

Gemeinsame Übungen stärken das gegenseitige Vertrauen. Ihr werdet schnell merken, wie stark das unsichtbare Band zwischen Euch ist! Das Schöne am Yoga: Ihr benötigt nicht viel Equipment. Passende Kleidung und eine rutschfeste Unterlage reichen für den Start vollkommen aus! Inspiration gibt es hier:

Ein gewohntes Umfeld kann Euch zusätzlich helfen, Vorbehalte zu überwinden. Das kann auch das Wohn- oder Schlafzimmer sein, vorausgesetzt, es ist genug Platz für zwei Leute.

Auf diese Art von Yoga müsst Ihr Euch einlassen. Kaum eine Sportart verfügt über eine größere körperliche und geistige Intimität. Das kostet im ersten Moment einiges an Überwindung. Aber: Springt über Eure Schatten! Es wird sich lohnen.

Ich möchte Euch im Folgenden acht Yoga Partnerübungen vorstellen, die Eure Beziehung langfristig stärken können – und darüber hinaus auch verdammt viel Spaß machen.

  • Wichtig: Nicht verkrampfen, nicht zu viel wollen und in Ruhe gemeinsam die Übungen entdecken. Dabei darf gerne gelacht werden, wenn’s nicht auf Anhieb klappt. Übung macht bekanntlich den Meister.  

 

Yoga Partnerübungen für Anfänger

  1. Die sitzende Meditation

Yoga Partnerübungen für Anfänger - Yoga Übungen zu zweit machen - die sitzende Meditation

Unter allen Yoga Partnerübungen ist das die perfekte Anfänger-Position und darüber hinaus ein guter Start in jede Yoga-Session: Rücken an Rücken könnt Ihr Euch gegenseitig stützen, während Ihr in einer entspannten Position auf Eure Atmung achtet.

Dabei habt Ihr die Wahl: Ihr könnt entweder Eure Atmung synchronisieren – also gleichzeitig ein- und ausatmen. Oder Ihr probiert die Yin-Yang Atmung. Während der eine einatmet, atmet der Gegenüber aus. Zusammen lasst Ihr den Alltag hinter Euch, kommt zur Ruhe und bereitet Euch auf die weiteren Übungen vor.

Um in die richtige Stimmung zu kommen, hilft es hin und wieder alle verfügbaren Sinne zu sensibilisieren. Eine gute Möglichkeit bieten Räucherstäbchen. Jasmin, Lavendel oder Drachenblut nehmen Eure Sinne mit auf eine Reise – jetzt liegt es an Euch, Körper und Geist folgen zu lassen.

  1. Das Boot

Yoga Partnerübungen für Anfänger - Yoga Übungen zu zweit machen - Das Boot

Hier dürft Ihr Euch in die Augen schauen! Das Ganze funktioniert wie folgt: Ihr setzt Euch im Schneidersitz gegenüber und haltet Euch gegenseitig an den Händen.

Jetzt wird es etwas komplizierter: Ihr winkelt die Beine an und berührt jeweils Vorderfuß und Zehen des Partners. Dann hebt Ihr die Füße an; die Fußsohlen stemmen leicht gegeneinander. Wenn das klappt und Ihr eine stabile Position gefunden habt, streckt Ihr langsam Eure Beine aus und bildet gemeinsam mit Euren Beinen eine Pyramide.

60 Sekunden halten, dabei bewusst ein- und ausatmen – und geschafft!

  1. Vorwärtsbeuge & der Fisch

Yoga Partnerübungen für Anfänger - Yoga Übungen zu zweit machen - Vorwärtsbeuge und FischDiese Übung ist eine Kombination aus zwei Solo-Übungen, die sich perfekt ergänzen.

Während einer von Euch in die sitzende Vorwärtsbeuge geht, streckt sich der andere Partner Rücken an Rücken darüber. Aber Vorsicht! Wenn der Partner in der Vorwärtsbeuge noch nicht so stark gedehnt ist, kann die Angelegenheit für ihn schnell schmerzhaft werden.

Entschärfen könnt Ihr die Übung, indem sich der eine Partner nicht auf den Rücken des anderen legt. Einfacher wird es, wenn Ihr Euch Rücken an Rücken setzt und einer sich aus der sitzenden Position nach hinten streckt.

Für zusätzlichen Stretch kann Dein Partner Deine Hände nehmen und sie mit in seine Übung integrieren.

Optimalerweise auch hier wieder 60 Sekunden halten und dann Positionswechsel!

  1. Nach unten schauender Hund & Handstand

Yoga Partnerübungen für Anfänger - Yoga Übungen zu zweit machen - herabschauender Hund und HandstandEin wenig akrobatischer als die vorherigen Figuren, aber durchaus machbar.

Partner Nummer 1 führt die Figur “den nach unten schauenden Hund” – siehe Foto – aus und Partner Nummer 2 platziert seine Hände direkt vor denen des Gegenübers. Nummer 2 hebt das Bein über den Arm von Nummer 1. Jetzt kann Nummer 2 ein Bein auf den Unterrücken von Nummer 1, genauer sein Kreuzbein, stellen.

Übt ruhig ein wenig und achtet dabei besonders auf Eure Balance.

Anschließend verlagert Nummer 2 sein Gewicht auf die Arme des Partners, hebt langsam das zweite Bein ebenfalls auf das Kreuzbein des Partners. Jetzt nur noch Balance und Spannung halten, bis der Partner ebenfalls in den Handstand gehen möchte.

Abschließend könnt Ihr Euch gegenseitig auf die Schultern klopfen. Ihr habt nun die akrobatische Seite von Yoga entdeckt.

Falls Ihr Euch zusätzliche visuelle Anleitung wünscht, kann ich das Buch „Contact Yoga: The Seven Points of Connection and Relationship“ von Tara Gruber und Anodea Judith empfehlen. Dort sind zahlreiche ähnliche Übungen zu finden.

  1. Angucken & Drehen

Yoga Partnerübungen für Anfänger - Yoga Übungen zu zweit machen - Facing TwistUnd nach der ganzen Akrobatik wieder etwas zum Relaxen.

Angucken und Drehen – grob übersetzt aus dem Englischen „Facing Twist“. Diese Übung ist wieder etwas entspannender. Ihr sitzt Euch hier wieder im Schneidersitz gegenüber, die Knie berühren sich dabei. Der rechte Arm geht hinter den Rücken des Partners und greift die linke Hand des anderen. Umgekehrt funktioniert das Ganze ganz genauso.

Nun zieht Ihr beide leicht mit dem ausgestreckten Arm und übt gleichzeitig mit dem anderen Arm ein wenig Widerstand gegen das Ziehen des Partners. Wieder solltet Ihr diese Stellung 60 Sekunden halten und dann jeweils die Arme tauschen. Achten solltet Ihr allerdings auf einen geraden Rücken und dass die Schultern auf einer Höhe sind.

  1. Der Doppelbaum

Yoga Partnerübungen für Anfänger - Yoga Übungen zu zweit machen - DoppelbaumDer Baum symbolisiert viele Charaktereigenschaften, die sich Yoga-Profis aneignen: stark sein, flexibel sein, im Einklang mit der Natur leben.

Dazu stellt Ihr Euch einfach jeweils auf einem Bein nebeneinander, winkelt das andere Bein an und stemmt den Fuß von der Seite ans Knie. Das Knie des angewinkelten Beines zeigt bei Euch beiden nach außen.

Ihr macht die Übung also quasi spiegelverkehrt. Gleichzeitig streckt Ihr den linken Arm in die Luft, wenn Ihr auf dem linken Bein steht. Ansonsten einmal andersherum bitte. So kommt es zwischen Euch quasi zu einem verlängerten High-Five.

Nach 60 Sekunden wechselt Ihr die Positionen und damit das Standbein.

  1. Unterstütztes Rad

Yoga Partnerübungen für Anfänger - Yoga Übungen zu zweit machen - Unterstütztes RadDas ist ohne Frage meine Lieblingsposition. Chronische Rückenschmerzen können nämlich verdammt nervig sein. Und zum Glück ist sie sehr leicht auszuführen.

Ihr stellt Euch wieder Rücken an Rücken. Dann streckt Ihr beide die Arme hoch und haltet Euch an den Händen fest. Dann beugt sich einer von Euch beiden nach vorne und zieht den anderen quasi auf seinen Rücken. Hier kommt es insbesondere darauf an, dass Ihr Euch vertraut!

Nachdem Ihr “Unterstütztes Rad” erfolgreich absolviert habt, habt Ihr nicht nur Eure Beziehung gestärkt – auch der Rücken wird es Euch danken. Denn es gibt kaum eine bessere Dehnübung für den Rücken!

Yoga Partnerübungen mit akrobatischen Elementen für Fortgeschrittene

  1. Acro Yoga

Yoga Partnerübungen für Anfänger - Yoga Übungen zu zweit machen - Acro Yoga für FortgeschritteneZum Schluss noch ein wenig Akrobatik.

Nichts anderes versteckt sich hinter „Acro Yoga“ – eine Verbindung aus Akrobatik und Yoga.

Dazu legt sich einer auf den Rücken, der andere stellt sich direkt davor hin – und zieht den Gegenüber mit den Händen auf die Füße, sodass die Hüftknochen über den Fußsohlen des anderen sind.

Für beide ein forderndes Training: Während eine Seite Bauch-, Bein- und Armmuskulatur einsetzt, um den Partner zu halten, muss der Mitspieler den kompletten Körper in Spannung halten, um nicht wie ein nasser Sack herunter zu hängen – und dadurch beide unnötig zu belasten!

Hinzu kommt die Balance, die Ihr natürlich beide halten müsst.

 

Das könnte dir auch gefallen: