Manomama Brichbag Rucksack
Wir verdienen je nach Link eine kleine Provision beim Kauf über unsere Produktlinks. Erfahre hier mehr dazu, warum Du uns vertrauen kannst.

Mit jedem Manomama Rucksack hilfst Du einem guten Zweck. Denn der Verkauf der nachhaltigen Brichbags kommt obdachlosen Menschen in Deutschland zugute.

Brichbag: Jeder Manomama Rucksack hilft

Immer mehr junge, aufstrebende Unternehmen setzen auf nachhaltige Rucksäcke. So besteht der Goji Authentic Rolltop beispielsweise aus Plastikflaschen.

Manomama Rucksack
Quelle: Brichbag

Brichbag geht noch einen Schritt weiter. Das Projekt wurde von Sina Trinkwalder entwickelt. Sie gründete bereits die preisgekrönte Firma Manomama aus Augsburg.

Brichbag verbindet die nachhaltige Herstellung mit einer innovativen Charity-Aktion. Denn jeder verkaufte Manomama Rucksack mit dem Brichbag-Logo unterstützt Menschen ohne Wohnsitz.

Wir geben Obacht auf alles Wertvolle, was am Rand übrig scheint: Menschen und Material.

Es ist ein dringendes Anliegen. Denn in Deutschlang gibt es Schätzungen zufolge rund 650.000 Menschen ohne Wohnung. Viele davon leben in Notquartieren.

Laut Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW) sind darunter rund 48.000 Obdachlose, die auf der Straße schlafen, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet.

So funktioniert das Konzept von Brichbag

Kaufst Du ein Brichbag, dann unterstützt Du damit obdachlose Menschen. Denn für jeden verkauften Rucksack verteilt die preisgekrönte Firma Manomama Obdachlosenrucksäcke an Menschen, die sie wirklich nötig haben.

Rucksack
Quelle: Brichbag

Diese Rucksäcke enthalten nützliche Produkte, die den Alltag von menschen ohne Dach über dem Kopf ein wenig erleichtern. Dazu gehören Mundwasser, Instant-Kaffee oder Trockenfrüchte. Der Rucksack wiederum schützt ihr Hab und Gut vor Regen und Dreck.

Durch Brichbag wurden schon 2365 Obdachlosenrucksäcke verteilt.

Wer also gerade einen Rolltop Rucksack für Herren oder einen Rolltop Rucksack für Damen sucht, sollte einen Blick auf Brichbag werfen.

Wasserdicht und einmalig: Der Manomama Rucksack

Jedes Brichbag ist ein Unikat. Manomama bezieht das Material aus Verschnittresten für Markisen, die als Abfall normalerweise die Kreislaufwirtschaft verlassen hätten. Stattdessen werden sie in den Rucksäcken weiterverwendet.

Rucksack
Quelle: Brichbag

Der Acryl-Stoff wiederum sorgt nicht nur für einmalige Farbkombinationen. Er macht die Rucksäcke auch wind- und wetterfest. Das schmutzabweisende und wasserdichte Material wappnet Dich für spontane Abenteuer in Wald und Wiesen.

Hergestellt werden die Rucksäcke in Augsburg. Denn Manomama verfolgt setzt auf regionale Produktion und nachhaltige Materialien. Das schlägt sich auch in der Brichbag nieder.

Welche Manomama Rucksäcke gibt es?

Es gibt verschiedene Brichbags und das in zahlreichen Farben. Je nach Größe unterscheidet sich auch die Unterstützung für den guten Zweck.

JETZT LESEN  Vergiss Plastik: Die besten Alternativen aus Bambus, Edelstahl & Co. für dein Zuhause

Kaufst Du den 16 Liter starken Midi Rucksack, dann ermöglichst Du die Fertigung eines halben Obdachlosenrucksacks. Beim Weekender ist es sogar ein ganzer.

Rucksack
Quelle: Brichbag

Brichbag Modelle und Preise in der Übersicht:

  • Maxi Kurierrucksack: 116 Euro
  • Midi 2.0 Kurier-Rucksack: 115 Euro (derzeit ausverkauft)
  • Mini Kurierrucksack: 96,50 Euro
  • Tote Schultertasche: 47,76 Euro
  • Tasche: 28,27 Euro
  • Weekender: 116 Euro

Auch mit einem kleinen Geldbeutel kannst Du den guten Zweck unterstützen. Kauft Du ein Stiftmäppchen für 11 Euro, kommt das der Fertigung der Rucksäcke für Obdachlose zugute.

Weekender
Quelle: Brichbag

Auf der Homepage von Brichbag kannst Du dich über das Projekt informieren und Deinen Wunschrucksack auswählen.