Wir verdienen je nach Link eine kleine Provision beim Kauf über unsere Produktlinks. Erfahre hier mehr dazu, warum Du uns vertrauen kannst.

Die „Better Myself Besties“ sind trendige Produkte, die unser Herz im Sturm erobert haben. Sie überzeugen im Test durch ihre Funktionalität, ihr ausgefallenes Design oder durch besonders nachhaltige Herstellungsprozesse. Eins haben alle „Besties“ jedoch gemein: Sie machen das Leben jeden Tag ein Stückchen besser!

Der Better Myself Bestie im Mai ist das Flowpillow heat Massagekissen von Flowlife

Ich liebe dieses Kissen, weil:

  • Ich beruflich viel Zeit im Sitzen verbringe und daher häufig mit Rücken- oder Nackenschmerzen zu kämpfen habe
  • Ich mich als ambitionierte Sportlerin nach harten Trainingseinheiten noch schneller regenerieren will
  • Ich mich einfach nach einem anstrengenden Tag gerne bei einer Massage entspanne

Dass die Schweden ein Händchen für tolles Design haben, ist kein Geheimnis. Das Flowpillow Massagekissen des schwedischen Unternehmens Flowlife zeigt das erneut.

Basierend auf den Anforderungen des Spitzensports, wurde laut Hersteller mit einer Fachschaft aus Experten ein Wellness-Produkt entwickelt, welches Regeneration und Schmerzlinderung für müde Muskeln verspricht.

Das Flowpillow im Test: Hält das Massagekissen was es verspricht?

Als Sportlerin bin ich immer in Bewegung. »Immer« abzüglich der Zeit, die ich sitzend in der Redaktion vor meinem Laptop verbringe. Gerade deshalb weiß ich, wie wichtig der Ausgleich abseits des Schreibtischs ist.

30 Tage lange habe ich das Flowpillow Massagekissen im Alltag auf die Probe gestellt. So vielseitig die Verwendungsmöglichkeiten des Massagekissens sind, so flexibel sind auch dessen Einsatzorte.  Die Devise lautete: “Egal ob im Büro, Zuhause oder sogar unterwegs – Go with the Flow(pillow)!”

  1. Das musst du über das Flowpillow Massagekissen wissen
  2. So funktioniert das Massagekissen
  3. Welche Körperteile können massiert werden?
  4. Wo kann das Massagekissen benutzt werden?
  5. Vor- und Nachteile im Überblick
  1. Das musst du über das Flowpillow heat Massagekissen wissen

Was ist das überhaupt für ein Gerät und was unterscheidet das Flowpillow von anderen Massagekissen? Berechtigte Fragen, die ich mir auch gestellt habe.

Ursprünglich wurde das Flowpillow für den Einsatz im schwedischen Spitzensport entwickelt. Sozusagen die mobile Sportmassage für unterwegs als perfekte Ergänzung zur Physiotherapie.

Sportexperten haben maßgeblich an der Produktentwicklung mitgewirkt.

So kommt es, dass auch Physiotherapeuten und Yogis die Massagekissen in ihren Studios einsetzen. Denn was für den Olympioniken funktioniert, tut der amateur-sportlichen Menschheit sicherlich auch gut, richtig?

Und das spürt man (bzw. frau)! Dafür sprechen sowohl die Ergonomie des Kissens und die pflegeleichten Materialen, als auch die Intensität der Massageleistung. Das Kneten der Kugeln ist stark, jedoch nicht unangenehm. Im Gegenteil!

Die Tiefenwirkung macht sich bei jeder Umdrehung bemerkbar. Zusätzlich sorgt die Infrarot-Wärmefunktion im Inneren der Kugeln nicht nur für ein angenehm warmes Gefühl, sondern sie regt auch die Durchblutung an. Wenn es mir dann doch einmal zu warm wurde, habe die Funktion per Knopfdruck einfach abgestellt – aber das war eigentlich nie der Fall.

Funktioniert auch ohne Kabel! Nach ca. 2 Stunden ist der Akku voll geladen.

Mit seinen 1,6 kg ist das Flowpillow zwar relativ schwer, trotzdem passt es zum Beispiel noch gut ins Handgepäck. Ist der Akku aufgeladen sorgt das Kissen so schon während des Langstreckenflugs für Entspannung – ganz ohne lästigen Kabelsalat.

Wichtig ist es, vor allem bei der Zeit nicht zu übertreiben. 15 Minuten am Stück reichen mir völlig, um mich zu entspannen. Da meine Haupt-Baustelle der Nackenbereich ist, kam das Flowpillow bei mir zu 80 Prozent direkt beim Job in der Redaktion zum Einsatz. Während der Arbeit vor dem Bildschirm. Oder als kleine Auszeit in der Mittagspause – wenn die liebe Kollegin es sich nicht wieder unter den Nagel gerissen hat!

Dieser Moment, wenn dir die Kollegin wieder das Massagekissen entführt hat.

Nach Feierabend habe ichs mir mit dem Flowpillow gerne auch in Kombination mit einer Gesichtsmaske auf der Couch gemütlich gemacht. Mein persönliches Wellness-Treatment für Zuhause. Aber Achtung: es besteht akute Einschlaf-Gefahr!

Begleitet hat mich das Flowpillow auch in den Kurzurlaub in die Berge. Zuhause zwei in zwei Stunden voll aufgeladen, hat das Massagekissen super durchgehalten. Hardcore-Nutzungs-Fazit: 6 mal 20 Minuten in 48 Stunden – mit extrem tiefenentspannten Muskeln macht auch die ausgedehnteste Wandertour immer wieder Spaß!

  1. So funktioniert das Massagekissen

Grundsätzlich ist das Flowpillow ein elektrisches Massagegerät. Für den Betrieb muss es wie gesagt nicht zwingend mit einer Steckdose verbunden sein. Mit vollem Akku ist das Kissen auch jederzeit (fast) überall einsatzbereit. Nur in die Badewanne bitte nicht mitnehmen.

Die Massagekugeln im Inneren drehen sich mit und gegen den Uhrzeigersinn, wobei sich die Richtung automatisch ändert. Es gibt 3 unterschiedliche Geschwindigkeits-Modi, wobei sich die Wärmefunktion unabhängig der Geschwindigkeitsstufe aktivieren lässt.

Im Nackenbereich bin ich ja empfindlich. Daher war für mich die mittlere Geschwindigkeitsstufe hier die angenehmste. Zur Muskelkater-Prävention nach dem Wandern habe ich an den Unterschenkeln aber dann doch die schnellste Stufe eingestellt.

Das Flowpillow in Betrieb nehmen

An der Rückseite des Kissens befindet sich der Anschluss für das Stromkabel.

Du kannst das Gerät auch benutzen, während es mit der Steckdose verbunden ist. Dank 180 cm langen Stromkabels musst du dich dafür auch nicht zwingend unmittelbar neben einer Steckdose niederlassen.

Um das Flowpillow einzuschalten, drückst du drei Sekunden auf den Power-Knopf. Standardmäßig sind die Infrarotlampen in den Massagekugeln gleich aktiviert.

Drückst du erneut auf den Power-Knopf, deaktivierst du das wärmende Licht. Neben dem Power-Knopf befindet sich der Geschwindigkeitsregler. Halte diesen Knopf jeweils für 1 Sekunde, um die Bewegungen der Kugeln schneller bzw. langsamer zu schalten.

3.   Welche Körperteile kann das Flowpillow massieren?

Besonders die Beine, Arme und der Rücken-/Nackenbereich lassen sich wunderbar damit durchkneten. Hier sind die Top-Beschwerden, die du mit Hilfe des Flowpillows lindern kannst:

  • Wadenverspannungen
  • Läuferknie
  • Muskelkater
  • Patellaspitzensyndrom
  • Beschwerden an der Lendenwirbelsäule

Meine Nackenmuskulatur war schon nach 2-maliger Behandlung wieder gut locker. Je nachdem wie ausgeprägt die Verspannung ist, ist das Flowpillow definitiv eine tolle Ergänzung zur Behandlung in der Physiopraxis. Vor allem, wenn der nächste Termin noch auf sich warten lässt und kurzfristig eine Linderung der Verspannungsschmerzen erzielt werden soll.

Auch nach besonders harten Trainingseinheiten hat mir das Massagekissen geholfen. Der Muskelkater war im Nachgang deutlich leichter als üblich!

4.   Wo kann das Massagekissen benutzt werden?

Mit dem Massagekissen Schmerzen lindern: Stell dir vor, du hast den Stress förmlich im Nacken sitzen. Zugegeben, ja, es zwickt und der Nerv nervt – schon wieder. Die Ursache allen Übels ist schnell gefunden: tagsüber im Büro verharrst du stundenlang in derselben Position. Das Ergebnis ist eine schöne Nackenverspannung. Schmerzbedingt reduzierst du jetzt dein Bewegungspensum auf ein Minimum. Einzig und allein Entspannungsübungen stehen noch hoch im Kurs, da sie schnelle Besserung versprechen… Ein Szenario, das so oder so ähnlich ganz vielen von uns bekannt vorkommt.

Massagekissen im Büro benutzen

Mein Praxis-Tipp für’s Büro: Bist du einmal mehr an deinen Schreibtisch gefesselt, dann nutze auch diese Zeit effizient, um deine Muskeln zu entspannen.

Ausgestattet mit einem praktischen Klettverschluss lässt sich das Flowpillow heat Massagekissen ganz einfach an deinem Bürostuhl befestigen. Das geht nicht nur im Nackenbereich, sondern auch auf Höhe der Lendenwirbelsäule.

Heißt, du kannst speziell die Stellen am Rücken massieren, die besonders anfällig für Verspannungen sind. Das Gerät ist so leise, dass du dir dabei selbst im Großraumbüro keine Gedanken um deine Kollegen machen musst – Ruhestörung ausgeschlossen.

Massagekissen im Auto benutzen

Mein Praxis-Tipp für lange Autofahrten: Gerade wenn du oft längere Strecken mit dem Auto zurücklegst, stehen die Chancen gut, dass deine Rückenmuskulatur darunter leidet. Also raus auf den nächsten Parkplatz und die Pause nutzen, um Verspannungsschmerzen vorzubeugen.

10 Minuten reichen hier völlig aus. Egal, ob du in deinen Urlaub startest oder berufsbedingt viel Auto fährst – entspannt ankommen wollen wir doch alle, oder? Aus Sicherheitsgründen aber bitte nicht während der Fahrt benutzen – safety first!

Massagekissen Zuhause benutzen

Mein Praxis-Tipp für Daheim: Selbst, wenn du dich fit fühlst und nicht mit Verspannungen zu kämpfen hast, ist das Flowpillow eine schöne Möglichkeit, um nach einem anstrengenden Tag oder am Wochenende auszuspannen.

Einfach mal die Seele baumeln lassen, gute Musik hören und gleichzeitig massieren lassen. Das geht in der Sonne auf dem Balkon, gemütlich auf der Couch oder natürlich auch im Bett vor dem Schlafengehen. Du weißt ja, wer leistungsfähig bleiben will, muss regelmäßig für Auszeiten sorgen.

  1. Vor- und Nachteile des Flowpillows

Daumen hoch

  • Massiert echt gut und lindert Schmerzen
  • Top Verarbeitung & Qualität
  • Leise
  • Mobil und ohne Kabel einsetzbar
  • Profigerät sowohl für Sportler, Schmerzgeplagte als auch  für reine Wellness-Liebhaber
  • Ausreichend lange Akkulaufzeit
  • Bezug waschbar

Daumen runter

  • Relativ teuer
Tagline
BildFlowlife Flowpillow heat 3 Stufen Massagekissen
ShopAmazon
NameFlowlife Flowpillow heat 3 Stufen Massagekissen
Prozent
-7%
Preis129,90 €
Streichpreis€ 139,90 €
zum AnbieterZu Amazon