Neue Armbanduhr von Fossil
Wir verdienen je nach Link eine kleine Provision beim Kauf über unsere Produktlinks. Erfahre hier mehr dazu, warum Du uns vertrauen kannst.

Die Fossil Solar Armbanduhr gibt es jetzt als Special Edition! Die wichtigsten Infos rund um Design, Funktionen und warum die Uhr gut für die Umwelt ist, zeigen wir dir hier.

Fossil launcht neue Solar Armbanduhr und setzt damit ein Statement für mehr Nachhaltigkeit

Egal ob stylische Damenuhr, Smartwatch oder beides in Einem: Fossil steht für funktionales und schönes Design. Mit der neuen Solar-Armbanduhr setzt Fossil ein Statement für die eigene Nachhaltigkeitsstrategie.

Wie funktionieren Solar Uhren?

Solaruhren laden sich mithilfe der Sonne von alleine auf. Dabei fällt Sonnenlicht auf die Solarzelle, die hinter dem Ziffernblatt verbaut ist. Das Ziffernblatt ist lichtdurchlässig und sorgt dafür, dass Licht bis zur Solarzelle gelangt. In der Regel funktionieren Solaruhren mehrere Jahre ohne stehen zu bleiben.

Fossil launcht neue Solar-Armbanduhr
Foto: Hersteller

Wechselarmbänder aus recycelten Plastikflaschen

Die Uhr gibt es im Set mit 5 Wechselarmbändern in Blau, Mintgrün, Gelb, Orange und Pink. Die Bänder lassen sich mittels Klettverschluss einfach öffnen und schließen. Jedes Set wird aus etwa 16 Plastikflaschen hergestellt, die sonst auf einer Müllkippe landen oder den Ozean verschmutzen würden. Eine Uhr mit solarbetriebener Batterie und Armbändern aus recyceltem Plastik: ein kleiner Schritt in Richtung Nachhaltigkeit.

So setzt sich Fossil für die Umwelt ein

Unter dem Motto „Make time for good“ will sich Fossil für die Umwelt einsetzen. Das Ziel des Schmuck- und Uhrenherstellers: Bis 2025 sollen alle Produkte die unternehmenseigenen Kriterien zum Umweltschutz erfüllen: So will das Unternehmen beispielsweise den Wasserverbrauch, der beim Gerben von Leder entsteht, um 45 % reduzieren. Bis 2030 will das Unternehmen außerdem Treibhausgase, die bei der Produktion sowie bei der Lieferkette anfallen, um 30 % senken. Auch die Verwendung neuer Kunststoffe will der Hersteller bis 2030 unterbinden. Stattdessen sollen Kunststoffe sowie Verpackungen recycelt und wieder in den Herstellungsprozess miteingebunden werden.

Die Solar Armbanduhr im Überblick

  • Solaruhr mit mattschwarzem Gehäuse und Ziffernblatt
  • Mit 5 Wechselarmbändern in Pink, Orange, Gelb, Mintgrün und Blau
  • Wechselarmbänder mit Klettverschluss
  • Wasserdichtigkeit entspricht 5 ATM, die Uhr hält also beim Duschen, Händewaschen und Baden dicht
  • Aufbewahrungsbox aus recyceltem Papier
  • Kosten: 149 Euro