Wir verdienen je nach Link eine kleine Provision beim Kauf über unsere Produktlinks. Erfahre hier mehr dazu, warum Du uns vertrauen kannst.

Bad-Hair-Day? Nicht bei mir! Ich habe ziemlich plattes, dünnes und feines Haar, das relativ schnell am Ansatz fettet. Um mir jeden Tag die Haare zu waschen, habe ich weder die Zeit, noch habe ich Lust darauf. Auch meine Ideen an kreativen Messy-Buns, Half-Up-Do’s und Flechtfrisuren haben irgendwann ihr Limit erreicht.

Locken gehen immer!

Egal ob leichte Beachwaves, Glamour Curls oder Braid Waves. Locken geben dir sowohl im Alltag, als auch in der Nacht einen “Glowi-Touch”.

Die Arbeit mit dem Lockenstab ist mir oft zu mühsam und dauert zu lange.

In dieser kleinen Anleitung verrate ich dir, wie ich in nur 3 Schritten die schönsten Locken mit dem Glätteisen zaubere!

Perfekte Locken mit dem Glätteisen stylen: Das brauchst du dafür

  • Hitzeschutz Spray
  • Trockenshampoo
  • Haarspray
  • Haarbürste
  • Haarspange zum Abteilen
  • Glätteisen

Step 1: Die Vorbereitung ist das A und O

Locken à la Victoria Secret lassen sich mit frisch gewaschenen Haaren nur schwer stylen. Deine Haare haben noch eine leichte Feuchtigkeit in der Struktur. Mit der Hitze des Glätteisens wird das Wasser nur verdampfen, aber das Eisen wird deine Haare nicht formen. Deswegen nie am Tag des Stylens waschen!

  • Mein Tipp: Trockenshampoo! Sowohl zu Hause im Bad, als auch in meinen Reisetrolleys habe ich immer welches dabei. Einfach aus 20cm Entfernung auf den Ansatz sprühen, kurz einwirken lassen und mit einem Handtuch frottieren. Das Trockenshampoo gibt deinem Haar eine ganz tolle Struktur und etwas Volumen.

Meine liebsten Pflege- und Styling-Produkte habe ich dir hier entsprechend verlinkt:

Jetzt kann es auch schon losgehen!

Step 2: Do the curl, baby! So einfach machst du Locken mit dem Glätteisen

Ich bin mit der Zeit ein richtiger Locken-Profi geworden und brauche je nach Look maximal 5-10 Minuten.

  1. Bevor du loslegst, muss dein Glätteisen erstmal auf Betriebstemperatur kommen. Hat dein Haarglätter einen Temperaturregler, dann stelle ihn auf 160 Grad. Das reicht völlig aus, um deinen Locken genügend Kraft zu geben und deine Haare nicht zu sehr zu schädigen.
  2. Teile deine Haare dann auf Höhe deiner Ohren in 2 Sektionen ab – in unten und oben. Die obere Partie steckst du mit einer Spange am Kopf weg.
  3. Beginne am Hinterkopf und teile dir eine einzelne Strähne, ca. zwei Finger breit, ab. Bürste sie noch einmal durch, damit die Strähne ganz leicht durch das Glätteisen gleiten kann. Um nicht auszusehen wie Shirley Temple, setzen wir das Glätteisen auf Höhe deines Ohres an.
  4. Klemme die Strähne ein und drehe das Glätteisen um 180 Grad von dir weg. Achte darauf fließende Bewegungen zu machen, damit du keine fiesen Kanten in deine Haare drückst. So arbeitest du dich Strähne für Strähne nach vorne und lockst im Anschluss die obere Partie.
  • Mein Tipp: Abwechselnd eine Strähne mit dem Glätteisen von dir weg und zu dir eindrehen- so kreierst du einen natürlichen Look. Die Strähnen um dein Gesicht, solltest du jedoch immer nach außen drehen, damit du eine schöne Mähne bekommst.

Step 3: das Finish für eine langanhaltende Lockenpracht

WOW! Und schon sieht man um Welten frischer aus. Lass deine Locken unbedingt gut auskühlen. Nachdem das passiert ist, gehe ich mit gespreizten Fingern wie ein grober Kamm durch meine Haare.

Das lockert die Locken ein bisschen auf und sorgt für schöne Wellen. Wenn du es definierter magst, sprühst du einfach gleich Haarspray rein, ohne mit der Hand durch deine Haare zu fahren. Benutze unbedingt ein feines Haarspray, sodass deine Hollywood-Frisur nicht verklebt.

  • Mein Tipp: verteile einen kleinen Tropfen Haaröl in deinen Spitzen – sorgt für den extra Glanz!

Natürlich spielt die Dicke und die Länge der Haare eine Rolle oder auch wie exakt du jede Strähne lockst. Aber gerade wenn es schnell gehen muss, greife ich zum Glätteisen!

Ich ziehe mir 7-8 Locken rein, schüttele meine Haare kopfüber und fixiere alles mit Haarspray. Ein wirklich sehr cooler lässiger Look!

Step 4: Regeneration für deine Haare

Haarpflege ist wichtig. Egal ob du glättest, lockst oder toupierst. 1x wöchentlich solltest du eine Haarkur verwenden, um deine Haare zu schützen und regenerieren zu lassen. Versuch auf Shampoos mit Silikonen zu verzichten. Sie Beschweren dein Haar, sorgen beim Färben für Farbverfälschungen und können sogar nicht von der Umwelt abgebaut werden.

Das perfekte Glätteisen zum Locken und Glätten

Das gibt es – und zwar für jeden Haartyp! Es gibt also nicht das eine Richtige, sondern du musst dich mit dem Handling wohl fühlen, es muss das perfekte Glätteisen für DICH sein.

Das hier ist mein Modell, der Grundig HS 7230 Hairstyler. Ein wunderbares Einsteigermodell, wenn man sich nicht täglich die Haare glättet oder lockt. Es kommt in einer praktischen Tasche, hat kleine Glitzersteine am Griff und hat eine individuelle Temperaturregelung. Auf Keramikbeschichtung und Keratinveredelung muss man auch bei diesem preisgünstigen Modell nicht verzichten. Es ist bestimmt nicht der Ferrari auf dem Markt, aber erfüllt seinen Zweck voll und ganz!

Der Ferrari ist der Max Styler von ghd! Es ist der Klassiker und Bestseller unter den Glätteisen. Er ist super geeignet für dickeres und längeres Haar. Seine abgerundeten großen Keramikplatten sorgen für fließende weiche Wellen. Das ist das Eisen für unsere Luxusfrauen!

ghd max Styler
Amazon
-33% 133,33 € € 199,00 €
Zu Amazon

Die meisten Features hat der Haarglätter von Remington. Mit nur 15s Aufheizzeit schlägt er sogar das Glätteisen von ghd. Mit einer integrierten Ionen-Technologie sorgt er dafür, dass deine Haare sich nicht statisch aufladen. Mit den relativ schmalen Platten kannst du für eine ganz präzise und glamouröse Lockenpracht sorgen.

Das Glätteisen von Remington: AnaJohnson zeigt den Amazon-Bestseller in Aktion

Das könnte dich auch interessieren