Maskenpflicht: Das musst du wissen!
Wir verdienen je nach Link eine kleine Provision beim Kauf über unsere Produktlinks. Erfahre hier mehr dazu, warum Du uns vertrauen kannst.

Maskenpflicht gilt ab heute in ganz Deutschland. Wo du Mundschutz tragen musst, wie du ihn richtig trägst und reinigst: BetterMyself beantwortet die wichtigsten Fragen rund um den Atemschutz.

Ab wann gilt die Maskenpflicht?

Seit Montag  gilt in fast allen 16 Bundesländern Maskenpflicht. In Schleswig Holstein ist das Tragen von Mund- und Nasenschutz ab heute verpflichtend. Teils fallen Bußgelder an, wenn man keine Maske trägt. Dies ist aber je nach Bundesland unterschiedlich geregelt.

Wo gibt es Masken?

Entweder kannst du Mundschutz aus Stoff online bestellen oder selber basteln und nähen. Beim Kauf von Masken sowie beim Kauf von Stoffen für Mundschutz darauf achten, dass diese engmaschig gewebt sind. Feste Baumwollstoffe beispielsweise sind besonders gut geeignet, da sie Tröpfchen abhalten und sich bei mindestens 60 Grad waschen lassen.

Schützt Mundschutz aus Papier und Stoff vor dem Coronavirus?

Der sogenannte Behelfsmundschutz schützt nicht davor, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Allerdings kann er dabei helfen, dass sich der Virus nicht weiter ausbreitet. Wer eine Maske trägt schützt demzufolge seine Mitmenschen vor Ansteckung. Mit der Maskenpflicht ist das Tragen von Mundschutz in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens ein Muss.

Wo muss und sollte man Masken tragen?

Auch hier gibt es je nach Bundesland unterschiedliche Regelungen. Grundsätzlich gilt: in allen Bereichen des öffentlichen Lebens ist es sinnvoll, einen Atemschutz zu tragen. Denn damit schützt du deine Mitmenschen vor Ansteckung und trägst so dazu bei, dass sich das Coronavirus nicht weiter verbreitet. Als Bereiche des öffentlichen Lebens gelten:

  • Öffentlicher Nahverkehr: U-Bahn, S-Bahn und Straßenbahn, Bus, Züge
  • Geschäfte: Supermärkte, Drogerien, Bekleidungsgeschäfte ect.
  • Einkaufszentren
  • Wochenmärkte
  • Friseur- und Nagelstudios
  • Postämter und Paketstationen
  • Ämter
  • Arztpraxen
  • Physiotherapie
  • Bibliotheken (in Mecklenburg-Vorpommern verpflichtend)
  • sinnvoll ist Mundschutz auch in der Fußgängerzone oder auf Straßen mit vielen Geschäften
  • in Schulen gibt es aktuell keine einheitliche Regelung. Teils rufen Schulen selbst Maskenpflicht aus, teils gilt sie auch nur in der Pause. Wichtig: auf dem Weg zur Schule mit dem Bus, mit der U-Bahn, S-Bahn oder mit der Straßenbahn müssen Schulkinder ab 6 Jahren in den meisten Bundesländern eine Maske tragen.

Gilt die Maskenpflicht auch für Kinder?

Ja, die Maskenpflicht für den öffentlichen Raum, etwa im öffentlichen Nahverkehr, in Geschäften und beim Arzt gilt in den meisten Bundesländern für Kinder ab 6 Jahren. In Sachsen-Anhalt müssen Kleinkinder ab 2 Jahren eine Maske tragen. In Hamburg gilt für Kinder, die 7 Jahre oder älter sind, die reguläre Maskenpflicht. Für Schulkinder gilt die Maskenpflicht in Mecklenburg-Vorpommern. In Sachsen dagegen entscheiden die Eltern selbst, ob das Kind in der Lage ist, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

JETZT LESEN  Zalando Masken: Versandhaus spendet 780.000 Euro für guten Zweck

Wie zieht man Mundschutz richtig an und aus?

  1. Hände gut mit Seife waschen oder mit Handdesinfektionsmittel einreiben.
  2. Option 1: Maske an den Gummibändern nehmen und an beiden Seiten hinter die Ohren klemmen.
  3. Option 2: Masken mit Stoffbändern jeweils am Hinterkopf und im Nacken zusammenbinden.
  4. Mund und Nase müssen vollständig bedeckt sein. Die Maske sollte eng am Gesicht anliegen.
  5. Wenn möglich, die Maske mit sauberen Händen ausziehen.
  6. Um die Maske auszuziehen, nur die Bänder, nicht den Stoff über Mund und Nase berühren.
  7. Mindestens 20 bis 30 Sekunden die Hände gründlich mit Seife waschen.

Um Masken richtig auf- und abzusetzen, rät die Weltgesundheitsorganisation dazu, sich nach Möglichkeit nicht ins Gesicht zu fassen. Außerdem solle Mundschutz aus Papier nur einmal verwendet und dann entsorgt oder Masken aus Stoff nach einmaligem Tragen gereinigt werden.

Wie reinigt man Mundschutz richtig?

Masken aus Stoff sollte man nach einmaligem Tragen entweder bei 60 Grad in der Waschmaschine waschen, bügeln, ein paar Minuten im Topf auskochen oder in den auf 80 Grad vorgeheizten Backofen legen. Achtung: enthält die Maske einen Draht, Vlies oder ist mit Desinfektion behandelt, nicht in die Mikrowelle oder den Backofen legen – es besteht erhöhte Brandgefahr.