Wir verdienen je nach Link eine kleine Provision beim Kauf über unsere Produktlinks. Erfahre hier mehr dazu, warum Du uns vertrauen kannst.

Surya Namaskara A ist ein gängiger Begriff unter den Yogis. Im Yoga wird der sogenannte Sonnengruß gern zum Aufwärmen vor jeder Yogapraxis geübt. Die immer gleichbleibende Abfolge des Sonnengrußes kannst du als Yoga Anfänger ganz leicht erlernen.

Hier zeige ich dir, wie du durch deine ersten Sonnengrüße kommst. Ab auf die Yogamatte und Namasté.

Die Sonnengruß Anleitung: Die Asanas im Überblick

sonnengruss anleitung - veronika reim - yoga uebungen fuer anfaengerZum besseren Verständnis der einzelnen Asanas, klick dich durch die neun Yogaübungen für Anfänger, die im letzten Artikel beschrieben sind!

Der Sonnengruß als Teil deiner Yoga Morgenroutine

Was ist der Sonnengruß?

Der Begriff kommt ursprünglich aus dem Sanskrit Surya Namaskara und bedeutet “Ehre sei dir, Sonne”. Traditionell wird der Sonnengruß in den frühen Morgenstunden – zum Aufgang der Sonne – praktiziert, indem der Yogi seine besondere Dankbarkeit gegenüber der Sonnengötter ausdrückt. 

Wie wirkt der Sonnengruß?

Auf den Körper wirkt er nach dem Aufstehen besonders vitalisierend. Mit den geschmeidigen Bewegungen bringt der Surya Namaskara deinen Kreislauf in Schwung, massiert deine inneren Organe – welches positive Auswirkungen auf deine Verdauung hat – durch die Regelmäßigkeit kommt dein Geist zur Ruhe und du kannst dich voll und ganz auf deinen Atem konzentrieren. 

Wie oft sollten die Yoga Übungen wiederholt werden?

Der Sonnengruß wird am frühen Morgen meist 12 Mal wiederholt – hier ehrt man besonders die 12 Sonnengötter. Davon versprechen sich eingefleischte Yogis ein gesundes, glückliches und vitales Leben. Zum Neujahr werden die Sonnengrüße 108 Mal für eine reinigende und energetische Wirkung praktiziert. 

Der Atem spielt hierbei die wichtigste Rolle. Deine Bewegungen passt du an deinen Atem an.

Atme stets ruhig und fließend!

Dabei ist es völlig egal ob du, wie es fortgeschrittenen Yogis machen, zu jedem Atemzug auch eine Bewegung machst oder ob du dir für eine Bewegung mehrere Atemzüge Zeit nimmt. Es ist absolut in Ordnung, wenn du dir für die Übungen mehr Zeit nimmst.

Wobei hilft dir der Sonnengruß?

Du fokussierst du deinen Blick. Die regelmäßige Abfolge der fließenden Asanas hilft dir, dich auf deinen Atem zu konzentrieren und dich bewusst Körper, Geist und Seele zu widmen. Spüre Dankbarkeit gegenüber dem bevorstehenden Tag und sei achtsam mit dir.

Das könnte dir auch gefallen: