Nachhaltige Mode von Levi's: Das kann die neue Kollektion
Wir verdienen je nach Link eine kleine Provision beim Kauf über unsere Produktlinks. Erfahre hier mehr dazu, warum Du uns vertrauen kannst.

Nachhaltige Mode ist in aller Munde: Egal ob es um Fair Fashion oder um veganes Leder geht. Jetzt bringt Levi’s seine bisher nachhaltigste Kollektion auf den Markt. Von Jeans aus Hanf bis hin zu speziellen Herstellungsverfahren: BetterMyself zeigt, wie das Label 2020 nachhaltig produziert.

Nachhaltige Mode: Die LEVI’S WELLTHREAD Frühjahr/Sommer Kollektion 2020

Endlich! Ab dem 16. März 2020 gibt es die erste Levi’s® Wellthread™ – Kollektion für Damen. Und die ist nachhaltiger als je zuvor. Dank neutraler Töne können wir die Teile der neuen Kollektion vielseitig kombinieren. High-Waist geschnittene Jeans und Hoodies im Oversized Look zaubern eine schlanke Silhouette.

Die Kollektion für Männer legt die 502™ Slim Taper Fit neu auf: die Jeans aus cottonisierter Baumwolle gibt es in Indigo sowie in einem tiefen Schwarz, das direkt am Kleidungstück gefärbt wurde. Traditionelle japanische Wellen Illustrationen lieferten die Inspiration für die neuen Levi’s Shirts.

Levi’s Wellthread: Nachhaltige Kollektion
Foto: Levi’s

Drei Gründe, warum die neue Kollektion nachhaltiger ist

Niedriger Wasserverbrauch, neue Materialien, spezielle Herstellungsverfahren – mit der Frühjahr/Sommer-Kollektion setzt das Label neue Maßstäbe was nachhaltige Mode betrifft.

1. Hanf statt Baumwolle: So verringert das Material den Wasserverbrauch

Alle Teile der neuen Kollektion bestehen hauptsächlich aus Hanffasern. Der Vorteil: im Gegensatz zu Baumwolle, die große Mengen an Wasser benötigt, reicht Regen aus, um Hanfpflanzen ausreichend zu bewässern.

Der Nachteil von Hanf: Stoff aus reinen Hanffasern ist rau und gleicht mehr Leinen als Baumwolle. Levi’s kann deshalb noch nicht ganz auf das Material verzichten: sogenannte cottonisierte Hanffasern enthalten deshalb einen geringen Anteil an Baumwolle. Trotzdem braucht man zur Herstellung des Materials weniger Wasser, Energie und Chemikalien als für herkömmliche Jeansstoffe. Neben dem Einsatz von Hanffasern, werden alle Teile der Kollektion mit der sogenannten Water<Less™-Technik hergestellt. Laut Hersteller soll das Verfahren im Fertigungsprozess mehr als 96 Prozent Wasser sparen.

Levi’s Wellthread: Mode aus Hanf
Foto: Levi’s

2. Weniger Chemie durch neue Herstellungsverfahren

Hanf kommt aber nicht nur mit weniger Wasser aus, die Pflanze ist außerdem resistent gegen viele Schädlinge und Krankheiten. Das ist gut für die Umwelt, da beim Anbau weniger Pestizide zum Einsatz kommen.

3. Nachhaltige Mode braucht faire Arbeitsbedingungen

Nachhaltigkeit hört nicht bei den Materialien und Herstellungsprozessen auf, es geht auch um Menschen

heißt es in der Pressemeldung aus dem Hause Levi’s. So setzt sich das Label mit seiner „Worker Well-being Initiative“ für faire Bedingungen und soziale Unterstützung der Arbeiter an den Produktionsstandorten ein.

JETZT LESEN  Levi's x Super Mario: die coolste Retro-Kollektion aller Zeiten

Die Levi’s® Wellthread™ Kollektion wird deshalb ausschließlich in Einrichtungen gefertigt, die gemeinsam mit dem Unternehmen, Selbstständigkeit, Gesundheitsvorsorge, Familienplanung, und Gleichberechtigung fördern.

Levi's: Neue Kollektion 2020
Foto: Levi’s