Badesalz_Titelbild_Frau_Wanne
Wir verdienen je nach Link eine kleine Provision beim Kauf über unsere Produktlinks. Erfahre hier mehr dazu, warum Du uns vertrauen kannst.

Mehr Nachhaltigkeit, weniger Plastik: Darauf zielt ein neues Projekt von Nivea bei dm ab. Denn in ausgewählten Märkten stehen ab sofort Nachfüllstationen für Nivea Duschcremes bereit.

Nivea bei dm: Neuer Test mit Nachfüllstationen

Zahlreiche Produkte in Drogeriemärkten bilden ein unumgänglichen Bestandteil unseres Alltags. Jedoch produziert man beim Wäschewaschen, der Reinigung der Wohnung oder der Körperpflege übers Jahr enorm viel Plastikmüll.

Nivea Nachfüllstation
Quelle: dm

Deswegen ist es umso wichtiger, dass die Hersteller ein Bewusstsein für nachhaltige Nutzung und Verpackung entwickeln.

Auch die großen Marken sollten sich um Nachhaltigkeit bemühen.

Start-ups treiben mit innovativen Ideen wie dem Everdrop Putzmittel die Entwicklung voran. Allerdings müssen die Konzerne nachziehen. Das neue Nachfüll-Projekt von Nivea bei dm könnte hierfür beispielhaft sein.

In Nachfüllstationen von Nivea bei dm können Kunden zwei Sorten Duschgele bis zu dreimal nachfüllen lassen.

Nivea bei dm: Wie funktioniert das Nachfüllen?

Bei dem Projekt handelt es sich zunächst einmal um einen Test. Dabei werden in drei deutschen dm-Märkten sowie den Nivea-Häusern Nachfüllstationen für Nivea Creme Soft und Nivea Creme Sensitive aufgestellt.

Creme Sensitiv
Quelle: Nivea

 

Dabei können Kunden leere Flaschen der ausgewählten Duschcremes bis zu dreimal nachfüllen und dann jeweils an der Kasse bezahlen.

Aus hygienischen Gründen werden die Flaschen nach dem dritten Mal getauscht. Die Teilnehmer erhalten als Ersatz eine neue Flasche, die eine kostenlose Nachfüllung enthält. Derweil untersucht man die gebrauchten Flaschen auf Hygienestandards und Qualität.

Weniger Müll durch wiederverwendbare Flaschen.

Als Ziel des Projekts wird die Einsparung von Verpackung und die Förderung der Kreislaufwirtschaft genannt. Das bedeutet, bei Produktion, Verkauf und Nutzung entsteht so wenig wie möglich Abfall, der aus dem Kreislauf heraustritt. Die Wiederverwendbarkeit von Verpackungen stärkt diesen Kreis.

Wo stehen die Nachfüllstationen?

Wer die Nachfüllstationen von Nivea bei dm testen möchte, findet sie an den folgenden Standorten:

  • dm Markt Hamburg (Hoheluftchaussee)
  • dm Markt Hamburg (Eppendorfer Landstraße)
  • dm Markt nahe Karlsuhe (Schöllbronner Straße, Ettlingen)
  • Nivea Haus Hamburg (am Jungfernsteg)
  • Nivea Haus Hamburg (Eppendorf)
  • Nivea Haus Berlin

Ob das Projekt landesweit Schule macht, hängt von der Nutzung durch die Kunden ab. So erklärt Iain Holding, General Manager von Beiersdorf Deutschland/Schweiz:

Mit dem Test einer Nachfüllstation möchten wir unseren Beitrag dazu leisten, dass auch ein Bewusstsein für Wiederverwendung und Recycling entsteht. Je nachdem, wie unsere Kund*innen dieses Angebot annehmen, werden wir weitere Schritte gehen.

Nach einer Projektphase von 6 bis 8 Monaten zieht Beiersdorf dann Bilanz.

Nivea-Haus Hamburg
Quelle: Nivea

Nachfüllstationen in Drogerien: Es gibt immer mehr Tests dieser Art

Tests dieser Art sind übrigens nicht neu. Ein Blick über die Landesgrenzen zeigt das.

In 24 österreichischen dm-Filialen existieren Abfüllstationen mit Bio-Waschmittel und Bio-Geschirrspülmittel der Marke Planet Pure.

Demgegenüber startete Konkurrent Rossmann im November letzten Jahres einen Test in Tschechien. Gemeinsam mit Henkel führte die Kette nämlich Nachfüllstationen mit Waschmittel, Weichspüler, Shampoos und mehr ein.

Planet Pure
Quelle: dm

Ob dm und Rossmann diese Projekte nach Deutschland holen, ist bislang nicht bekannt. Immerhin wird mit dem Test von Nivea bei dm hierzulande schon mal ein weiterer Schritt zum nachhaltigen Umgang mit Verpackungen getan.

Wünschenswert wären solche Angebot auch für Alverde Körperöl und andere Naturkosmetik-Produkte.