ölpresse-öl-selber-machen
Wir verdienen je nach Link eine kleine Provision beim Kauf über unsere Produktlinks. Erfahre hier mehr dazu, warum Du uns vertrauen kannst.

In der Küche kommst Du ohne Öl nicht weit. Du benötigst es zum Kochen oder Backen und in Dein Lieblingsdressing kommt auch das kalt gepresste Lieblingsöl. Mit der richtigen Ölpresse kannst Du das gesunde und frische Öl selber herstellen. 

ölpresse-emilio-rommelsbacher-test-saten-kerne-nüsse-öl

Der Vorteil an Ölen aus eigener Herstellung mit einer Ölpresse: sie sind frei von Zusatzstoffen, genau nach Deinem Geschmack und frei von jeglichen Zusatzstoffen. Wir haben für Dich die elektrische Ölpresse Emilio von Rommelsbacher getestet.

Frisch und lecker – Gesundes Öl selber herstellen mit der Emilio Ölpresse

Die Vorteile einer Ölpresse

Öle gibt es en masse im Supermarkt zu kaufen und deutlich mehr als nur das leckere Olivenöl. Alle Kerne, Nüsse, Samen und Saaten lassen sich mit der elektrischen Presse in feine Öle für Deine Küche verwandeln.

Speiseöle unterscheiden sich vor allem in der Herstellung. Entweder handelt es sich um kalt gepresste oder raffinierte Ölsorten.

ölpresse-emilio-rommelsbacher-test-saten-kerne-nüsse-öl

Raffinierte Öle werden durch eine erhöhte Hitzezufuhr oder durch chemische Verfahren hergestellt und zeichnen sich durch eine hohe Temperaturstabilität aus – sie sind also zum Braten geeignet.

Die Ölpresse von Rommelsbacher hat zwei hochwertige Pressschnecken aus Edelstahl, die Deine Kerne und Saaten nicht erwärmen, sondern Kaltpressen. Der Vorteil hieran ist, dass das Kaltpressverfahren wesentlich schonender für Deine Zutaten ist.

So behalten sie nämlich wichtige Inhaltsstoffe bei und schmecken auch noch viel aromatischer.

Warum also nicht sein Lieblingsöl, das von Gericht zu Gericht variieren kann, selber machen?

Vergiss das wilde Sammelsurium an verschiedenen Ölen, die Du zu lange hast stehen lassen. Mit der Rommelsbacher Ölpresse kannst Du Dir Dein Öl im frisch und in einer perfekten Menge zubereiten – und das auf Knopfdruck!

Tagline
BildROMMELSBACHER Emilio Ölpresse
ShopMediaMarkt
NameROMMELSBACHER Emilio Ölpresse
Prozent
Preis237,58 €
Streichpreis
zum AnbieterZu MediaMarkt

Naturkosmetik selber machen mit der Ölpresse von Rommelsbacher

Aber nicht nur der Gourmet in Dir wird sich über die Ölpresse freuen. Manche Öle sind nämlich besonders gut für die Körperpflege geeignet.

essential-oils-naturkosmetik-ölpresse-emilio-rommelsbacher-test-saten-kerne-nüsse-öl

Mandel- und Kokosöl sind natürliche Wundermittel bei Deiner Hautreinigung und ist wichtiger Bestandteil von Naturkosmetik. Sie pflegen Deine Haut nachhaltig mit ihren reichhaltigen Fetten und verleihen Dir einen natürlich Glow.

So funktioniert die Ölpresse vom Rommelsbacher

Mit der Ölpresse von Rommelsbacher kannst Du ganz einfach Dein Öl selber herstellen. Kalt gepresst, nachhaltig und im besten Fall sogar Bio, weil Du bei der Basis auf eine hochwertige Qualität achtest.

So bekommst Du ein noch besseres Gefühl dafür, was Du eigentlich isst und kannst nach belieben Deine Lieblingskerne in leckeres Öl pressen.

Die Ölpresse ist extrem flexibel und vielseitig. Damit Du möglichst viele unterschiedliche Öle zubereiten kannst, also Kerne, Nüsse, Samen und Saaten verwenden kannst, gibt es zwei massive Pressschnecken aus robustem Edelstahl.

ölpresse-emilio-rommelsbacher-test-saten-kerne-nüsse-öl

Sogar mit sehr kleinen Saaten wie Chia- oder Leinsamen wird die Ölpresse fertig. Diese kommen in einen Behälter und wird auf die Ölpresse gesteckt.

Die Körner werden in den Gang mit der Pressschnecke geleitet und werden sozusagen “ausgequetscht” – so wird das Öl freigesetzt. Ein Ölschälchen mit Sieb und ein Tresterbehälter fangen das frisch gepresste Öl und die Überbleibsel auf.

Durch den mechanischen Vorgang wird der vordere Teil der Ölpresse etwas heißer, was den Kernen, Samen, Nüssen und Saaten noch mehr Öl entzieht. Das Öl an sich bleibt aber immer unter 35 Grad. So bleiben alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten.

  • Mein Tipp: Bei der Auswahl der Ölbasis, also den Nüssen, Samen, Saaten und Körnern sind die kaum Grenzen gesetzt.

Du kannst auch verschiedene Saaten miteinander vermischen und so dein ganz persönliches Geschmackserlebnis kreieren.

Du solltest aber darauf achten, dass Du bei Zutaten die von Natur aus viel eigene Feuchtigkeit besitzen, einen Extra Röstvorgang einlegst. Dazu gehören vor allem größere Nüsse.

ölpresse-emilio-rommelsbacher-test-saten-kerne-nüsse-öl

Möchtest Du Walnussöl selber daheim mit Deiner Ölpresse zubereiten, ist das gar kein Problem. Lege die Nüsse nur zuvor in den Ofen. So entziehst Du ihnen alle Feuchtigkeit und Du hast im Anschluss keinen Brei in der Edelstahlschnecke hängen.

Die Rommelsbacher Ölpresse im Test

Das Ölpressen mit dem Modell von Rommelsbacher ist wirklich kinderleicht. Körner in den Behälter geben, die entsprechende Schnecken einsetzten, Start drücken und schon kannst Du das Öl fließen sehen. Aber mal von Anfang an.

Die Ölpresse besteht aus einem kompakten Korpus, zwei Edelstahlschnecken, einem Auffangbehälter inklusive Sieb für das Öl, einen Tresterbehälter und einem Reinigungsstab.

ölpresse-emilio-rommelsbacher-test-saten-kerne-nüsse-öl

Im Grunde genommen ist die Emilio genauso aufgebaut wie eine große Ölpresse in einer Fabrik. Nur eben im handlichen Küchenformat.

Frisch gepresstes Öl auf Knopfdruck

Gib die gewünschte Menge an Samen, Saaten oder Kerne in den Behälter. Meine Erfahrung, wie viel Du ungefähr benötigst, findest Du weiter unten. Insgesamt kannst Du den Behälter aber mit 700 Gramm befüllen.

Die Pressschnecke einfach eindrehen und den Presszylinder herunterdrücken. Die zwei unterschiedlichen Förderschnecken unterscheiden sich darin, dass Du mit der feineren auch besonders kleine Saaten zerkleinern und pressen kannst.

ölpresse-emilio-rommelsbacher-test-saten-kerne-nüsse-öl

Darunter die beiden Behälter für das Öl und die Trester positionieren und das Netzkabel anstecken. Das ist nämlich praktischerweise abnehmbar.

Jeder mit einer kleineren Küche darf sich jetzt also freuen. Du bekommst die elektrische Ölpresse problemlos im Küchenschrank unter.

Es gibt drei Knöpfe. Den Powerknopf, einen Startknopf und einen für den Rücklauf. Das Gerät eingeschaltet,beginnt es erst mal zu blinken. Aber keine Sorge – das gehört so und zeigt Dir nur, dass der Vorgang zur Vortemperierung beginnt.

Nach ca. 30 Sekunden leuchtet der Powerknopf durchgängig blau und die Schnecke beginnt zu rotieren.

Tagline
BildROMMELSBACHER Emilio Ölpresse
ShopMediaMarkt
NameROMMELSBACHER Emilio Ölpresse
Prozent
Preis237,58 €
Streichpreis
zum AnbieterZu MediaMarkt

Zunächst rieseln ein paar Pressrückstände in den vorderen Behälter. Wenige Sekunden später tröpfeln dann die ersten Tropfen Öl hinaus. Mit der Zeit verwandeln sich die einzelnen Tröpfchen in einen kleinen Strahl.

Es ist absolut faszinierend zu sehen, wie der obere Behälter immer leerer wird und Flocken und Öl kontinuierlich mehr werden.

Sind keine Körner mehr da, stoppt die Schnecke automatisch den Pressvorgang. Fertig ist Dein frisch gepresstes Öl.

Es sieht etwas trüber aus als das aus dem Supermarkt, da es weder gereinigt oder gefiltert wurde. Macht aber überhaupt nichts. Größere Überbleibsel fängt nämlich das Sieb, das auf dem Auffangbehälter steckt, auf.

Nach nicht mal fünf Minuten ist mein frisch gepresstes Kürbiskernöl auch schon fertig. Zylinder und Schnecke lasse ich kurz abkühlen und nehme sie anschließend aus der Presse.

Das Reinigen ist nicht mal eine Sache von 2 Minuten. Mit der Reinigungsbürste entferne ich zunächst gröbere Trester. Anschließend unter lauwarmem Wasser kurz durchspülen und schon könntest Du die nächste Portion Öl pressen lassen.

Das Geschmackserlebnis – frisch gepresstes Öl

Das fertige Öl ist geschmacklich wirklich ein Genuss. Als leidenschaftliche Hobbyköchin bin ich ganz fasziniert davon, meine Zutaten vollständig selber herzustellen – und das auch noch so einfach.

ölpresse-emilio-rommelsbacher-test-saten-kerne-nüsse-öl

Außerdem verstehe ich endlich, warum mein geliebtes Kürbiskernöl im Vergleich so teuer ist. Im Ölpressen Test haben wir immer 100 Gramm der Zutaten benutzt.

  • Sonnenblumenkerne 100 Gramm – 39 Gramm Öl
  • Sesamkörner 100 Gramm  – 30 Gramm Öl
  • Leinsamen 100 Gramm – 25 Gramm Öl
  • Kürbiskerne 100 Gramm – 15 Gramm Öl

Außerdem ist eine Ölpresse ein kleines Zero-Waste-Wunder für die Küche. Die Trester kannst Du anschließend nämlich ganz wunderbar weiterverwerten.

Mein Tipp: Die Pressrückstände eignen sich wunderbar zum Backen!

Noch mehr Tipps zu Nachhaltigkeit in der Küche habe ich bereits für Dich gesammelt.

Mein Fazit zur Ölpresse Emilio

Sie ist ganz klar der Star unter den Ölpressen. Die Emilio ist wirklich so einfach zu bedienen und das Ergebnis kann sich schmecken lassen. Man merkt definitiv den Unterschied zwischen dem frisch- und kalt gepressten Öl zu einem herkömmlichen Öl aus dem Supermarkt.

ölpresse-emilio-rommelsbacher-test-saten-kerne-nüsse-öl

Von der Bedienung über die Säuberung bis hinzu dem geschmacklichen Ergebnis überzeugt die elektrische Ölpresse von Rommelsbacher.

Wenn Du genauso gerne wie ich den Kochlöffel schwingst und Wert auf hochwertige Zutaten legst, bei denen Du genau weißt, was drin steckt, ist diese Ölpresse eine absolute Herzensempfehlung von mir.

Tagline
BildROMMELSBACHER Emilio Ölpresse
ShopMediaMarkt
NameROMMELSBACHER Emilio Ölpresse
Prozent
Preis237,58 €
Streichpreis
zum AnbieterZu MediaMarkt

Das könnte Dir auch gefallen: