PL-Titelbild
Wir verdienen je nach Link eine kleine Provision beim Kauf über unsere Produktlinks. Erfahre hier mehr dazu, warum Du uns vertrauen kannst.

Peter Lindbergh, der mit bürgerlichem Namen eigentlich Brodbeck hieß, war ein unverwechselbarer und einzigartiger Fotograf seiner Zeit. Vor knapp über einem Monat verstarb er unerwartet.

Der Fotograf Peter Lindbergh

Peter-Lindbergh-Klein
Quelle: amazon.de

Ich folge Peter Lindbergh und seiner Arbeit schon eine ganze Weile über die sozialen Netzwerke und besuchte 2017 sogar mehrmals die Ausstellung seiner Werke „From Fashion to Reality“ in der Kunsthalle München. Noch heute ziert eines der Plakate die Wand meines Schlafzimmers. Warum? Weil er eine ganz besondere Art hatte, Menschen, Momente und die Mode abzulichten.

Zimmer-Plakat

Der gebürtigen Mannheimer setzte stets die Person und dessen Charakter in den Mittelpunkt – entgegen aller Manier der Branche nicht das Produkt. Als Modefotograf entdeckte er Größen wie Giselle Bündchen, arbeitete mit ikonischen Supermodels wie Linda Evangelista, Cindy Crawford oder Naomi Campbell zusammen. Immer im Vordergrund: die Wahrhaftigkeit und nicht die Perfektion.

ikonische-models-fotografie
Quelle: pinterest.de

Um mit den festgefahrenen Werten der Modewelt zu brechen, nahm er seine Models oft ungeschminkt vor die Linse. Lindbergh suchte die Realität und shootete in alten Fabrikhallen, auf den Straßen New Yorks oder am Strand. Eine aufwendige Kulisse benötigte er nicht. 

model-strand-fotografie
Quelle: pinterest.de

Nach alter Manier fotografierte Peter Lindbergh überwiegend in schwarz-weiß. Prägend dafür war sein Leitgedanke, dass Farben lügen können; Formen, wie Falten, Sommersprossen, Augenringe oder Haltung aber nicht.

fotografie-sw-evangelista
Quelle: pinterest.de

In seinen Werken kann man sich verlieren. Seine Fotografie war – und ist es noch heute – eine Kunst für sich, die es sich zu entdecken lohnt.

Die eindrucksvollsten Bildbände

Ich habe dir die eindrucksvollsten und schönsten Sammelbände seiner Werke herausgesucht.

Ein Dokumentarfilm über den Modefotografen Peter Lindbergh

Den Dokumentarfilm Women’s Stories von Jean Michel Vecciets über den Fotografen kannst du dir bereits vorbestellen. Er erzählt authentisch und auf einfühlsame Weise die Geschichte, wie Peter zu einem der größten Fotografen des 20. Jahrhunderts wurde. 

Tagline
BildWomen's Stories - Der Dokumentarfilm
ShopAmazon
NameWomen's Stories - Der Dokumentarfilm
Prozent
Preis11,99 €
Streichpreis
zum AnbieterZu Amazon

Das könnte dir auch gefallen:


Beitragsbild: © pinterest.de