Verantwortung tragen
Wir verdienen je nach Link eine kleine Provision beim Kauf über unsere Produktlinks. Erfahre hier mehr dazu, warum Du uns vertrauen kannst.

Stefanie Giesinger, Lena Meyer-Landrut und andere Stars unterstützen die neue Charity Kollektion der Initiative „Verantwortung tragen“. Dabei fördert der Gewinn die Seenotrettung von Sea-Watch.

Verantwortung tragen: Stars unterstützen Sea-Watch

Mode ist vergänglich, aber Menschlichkeit bleibt zeitlos. Die Initiative „Verantwortung tragen“ setzt sich genau dafür ein. Für eine neue Charity-Kollektion taten sich mehrere Labels und Stars zusammen.

Verantwortung tragen
Quelle: Marina Hoermanseder

Die neue Kollektion sensibilisiert für die Bedeutung der zivilen Seenotrettung. Denn seit 2014 sind mehr als 20.000 Menschen auf der Flucht im Mittelmeer ertrunken.

Deshalb geht der komplette Gewinn aus dem Verkauf der limitierten Stücke an den gemeinnützigen Verein Sea-Watch.

Verantwortung tragen: Wer steckt dahinter?

Die Berliner Kreativagentur DOJO hat die Initiative „Verantwortung tragen“ ins Leben gerufen, um auf gesellschaftliche und humanitäre Missstände aufmerksam zu machen.

In Kooperation mit mehreren Designern und Labels entstand die neue Charity-Kollektion der Initiative. Marina Hoermanseder, Drykorn, Armedangels und Mvschi Kreuzberg kreierten dabei jeweils eigene Fashion-Pieces mit der Message der Initiative.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

🙏 Trends kommen und gehen. Aber eines sollte immer in Mode sein: Solidarität zeigen. Mit der neuen Initiative #verantwortungtragen helft ihr dem Sea-Watch e.V. bei der Seenotrettung von Flüchtenden auf dem Mittelmeer. Denn kein Mensch sollte auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Armut, in Hoffnung auf ein menschenwürdiges Leben ertrinken müssen. Ich trage hier das Piece von @muschi_kreuzberg , checkt auch mal die Pieces von @armedangels , @drykorn_forbeautifulpeople und @marinahoermanseder . Alle Gewinne werden an Sea-Watch gespendet! Pic by @felixkrueger Mehr Infos zum Thema Seenotrettung und der Initiative findet ihr bei @dojoruinedmylife oder auf www.verantwortungtragen.org Jetzt #verantwortungtragen

Ein Beitrag geteilt von Palina Rojinski (@palinski) am

 

So tragen die Hoodies und Jogger von Marina Hoermanseder beispielsweise den solidarischen Spruch „My Friend Came Over the Ocean“. Bei Mvschi Kreuzberg prangt dagegen der weiße Schriftzug „ASYL“ auf schwarzen T-Shirts.

Weitere Infos und Tipps zu Fair Fashion Labels hat Veronika für Dich zusammengestellt. Der Fair Fashion Guide von Marcel zeigt Dir, worauf Du beim Kauf achten solltest.

Stefanie Giesinger und Co.: Stars unterstützen Sea-Watch

Damit der Aktion für den guten Zweck die größtmögliche Aufmerksamkeit zukommt, gewann die Initiative eine Reihe von Stars. Sie schenken „Verantwortung tragen“ ihr Gesicht und Social Media-Präsenzen.

Dabei handelt es sich neben Stefanie Giesinger und Lena Meyer-Landrut um Marcus Butler, Cèline, Kida Khodr Ramadan, Melina Sophie und Hikmet Sugoer. Jan Köppen, Lisa-Marie Koroll, Jennifer Weist, Visa Vie, Caro Daur und Palina Rojinski sind ebenso dabei.

Verantwortung tragen
Quelle: Armedangels

Doch nicht nur Stars und Influencer geben der Aktion ein Gesicht. Für die Initiative wurden nämlich auch berührende Interviews mit Menschen geführt, die auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Armut ihr Leben aufs Spiel setzen mussten.

Ab sofort stehen die limitierten Fashion-Stücke der Charity-Kollektion zum Kauf bereit. Die Erlöse gehen an Sea-Watch. Links zum Kauf, Interviews und Informationen zu Sea-Watch findest Du auf der Homepage von „Verantwortung tragen“.

Wie Vereinsmitglied Mattea Weihe feststellt, war Sea-Watch in den vergangenen Jahren an der Rettung von 38.000 Menschen beteiligt. Im Interview auf der Seite erklärt sie:

Ich finde, wir müssen wieder anfangen, über die Probleme unserer Gesellschaft zu sprechen, Themen wie die zivile Seenotrettung und ihre Situation wieder mehr ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken.